Strohhamer Sumpfbiber gehen ins 30. Jahr

Ein Jahr haben die Strohhamer Sumpfbiber noch Zeit, um auf 30 Jahre Vereinsgeschichte blicken zu können. 1988 gegründet, kann er sich über laufend Zuwachs und einen passablen Mitgliederstand von derzeit 281 freuen. Rund ein Sechstel davon war zur Jahresversammlung in den Inntalhof gekommen. Thomas Inzenhofer ist für die Kassenführung der Sumpfbiber zuständig und listete die Einnahmen und Ausgaben auf. Als größten Einnahmeposten nannte er die Sumpfbiber-Party in der Stockschützenhalle, die nicht nur das junge Publikum anlockt. Es sei zwar viel Arbeit damit verbunden, „doch wenn alle zusammenhelfen, ist das Event auch zu schaffen“, fügte Eichinger an. Gespickt mit vielen Bildern

Weiterlesen »

Sumpfbiber mit hoher Männerquote

269 Mitglieder zählt der Strohhamer Verein, der auf das Jahr 2015 zurückblickte. Kirchdorf. Mit einem "Prost beinand" eröffnete der Vorstand der Strohhamer Sumpfbiber, Florian Eichinger, die jüngste Jahresversammlung des Vereins, zu der zahlreiche Mitglieder sowie 2. und 3. Bürgermeister Walter Unterhuber und Jürgen Brodschelm gekommen waren. Bevor Eichinger seinen Jahresrückblick in Wort und Bild startete, kam Schatzmeister Thomas Inzenhofer zu Wort. Er gab die Einnahmen und Ausgaben des Vereins bekannt und verwies auf ein sattes finanzielles Polster, auf das die Sumpfbiber blicken können, sich darauf jedoch nicht ausruhen werden, denn es gibt immer was zu sanieren. Dass im finanziellen Bereich

Weiterlesen »
Den Stockschützen überreichten Vorstand Manfred Propstmeier (li.) und Bürgermeister Johann Springer (re.) die Preise. - Foto: Braunsberger

FFW Kirchdorf holt sich den Krug

Dorffest mit spannendem Stockschützenturnier und einem Lattlschießen der Jugend Seibersdorf. Der Besuch des von der Feuerwehr ausgerichteten Dorffestes scheint ein ungeschriebenes "Muss" für die Ortsbewohner zu sein. Auch heuer waren der Vorplatz und das ans Gerätehaus angebaute Zelt proppenvoll mit Gästen aus Nah und Fern.

Weiterlesen »

Bewährten Vorstand bestätigt

Kirchdorf. Neuwahlen standen im Mittelpunkt bei der Jahresversammlung der Strohhamer Sumpfbiber, die als Verein seit 1988 bestehen und mittlerweile 277 Mitglieder haben. Die gesamte Vorstandschaft, unter anderem mit erstem Vorstand Florian Eichinger und Vize Stephan Lobmaier, wurde in ihren Ämtern bestätigt.   Etwa 40 Besucher begrüßte Eichinger, darunter Bürgermeister Johann Springer und 3. Bürgermeister Jürgen Brodschelm. Eichinger sprach von einem lebhaften Vereinsjahr mit Arbeitseinsätzen im Vereinsheim, dem Maibaumaufstellen, einer Maiandacht am Marterl, der Stockschießen-Vereinsmeisterschaft, dem Ferienprogramm und natürlich dem Sumpfbiber-Highlight, der jährlichen Party in der Stockschützenhalle, die nicht nur beim jungen Publikum ein Besuchermagnet sei.

Weiterlesen »
ferienprogram_ 2014_220.jpg

Die Strohhamer Sumpfbiber besichtigen die Burg in Julbach

Am 02.08.2014 um 10.00 Uhr wanderten 41 Kinder und 10 Erwachsene vom Vereinsheim in Hitzenau los in Richtung Schlossberg. Der erste Stopp befand sich an einemAmeisenhügel, dort konnte man das emsige Treiben der Ameisen beobachten. Danach ging es vorbei an einem Waldstück, wo sich die Kinder-ein Bild über das Ausmaß der Schäden durch den Borkenkäfer machen konnten. An einem Bienenhaus wurde den fleißigen Bienen bei ihrem geschäftigen Treiben zugesehen.   Das Ziel aber war die Burg Julbach am Schlossberg. Hier wurden die alten unterirdischen Gänge besichtigt und die Kinder konnten am Schloßberg auf Entdeckungsreise gehen. Viele Überreste der alten Burg

Weiterlesen »
Bei der Spendenübergabe: die Organisatoren Gerhard Spannbauer (7. v. li.) und Werner Lechner (4. v. li.) mit Bürgermeister Johann Springer (6. v. li.), 3. Bürgermeister Eduard Kainzelsperger (li.) und Vertretern der verschiedenen Vereine und Organisationen, die am Kirchdorfer Weihnachtsmarkt beteiligt waren. - Foto: Hopfenwieser

Weihnachtsmarkt bringt Erlös von über 2500 Euro

Offizielle Spendenübergabe – Bilanz fällt sehr positiv aus – Dank an die Mitwirkenden Ein Riesenerfolg war der erste Weihnachtsmarkt, der auf dem Vorplatz des Kirchenwirtes in Kirchdorf abgehalten worden war. Die Organisatoren Gerhard Spannbauer und Werner Lechner luden nun alle Beteiligten zum Treffen beim Kirchenwirt ein, um das Ergebnis des Gesamterlöses zu offiziell zu verkünden und die Spenden zu überreichen. Denn es stand von Beginn an fest, dass der Erlös in der Gemeinde bleiben sollte – und dieser war respektabel: stattliche 2591,50 Euro konnten "erwirtschaftet" werden.

Weiterlesen »
Vor 25 Jahren im winterlichen Kirchdorf schlossen sich ein paar Jungs zum Eishockeyspielen zusammen. Später tauften sie sich auf den Namen

Aus sechs Buben wurden 273 Mitglieder

Kirchdorf. Noch ziemlich junge "Gründerväter" hat der Verein der Strohhamer Sumpfbiber. Wie seine frühesten Mitglieder ist auch der Verein selbst erwachsen geworden. Am 8. und 9. November feiert man das 25-jährige Bestehen. Sechs Buben im Alter von zehn bis 15 Jahren schlossen sich 1988 zu einem Eishockeyclub zusammen. Ihr Spielfeld war eine gefrorene Wiese mitten im Kirchdorfer Ortsteil Strohham. Diese war letztlich auch ausschlaggebend für die Namensgebung der Strohhamer Sumpfbiber. Doch ohne Unterkunft konnten sie kein Vereinsleben aufrechterhalten. So wurde kurzerhand ein Clubhaus im Garten der Eltern eines der Gründungsmitglieder errichtet und war danach 16 Jahre lang Vereinsheim, Partyhütte und

Weiterlesen »
wochenblatt_20130724_220.jpg

Die Sumpfbiber halten seit 1988 Sport und Brauchtum hoch

Vor 25 Jahren gründeten sechs Burschen Verein, heute hat er 270 Mitglieder.   Der Eishockeyclub „Strohhamer Sumpfbiber“ aus Kirchdorf am Inn feiert am kommenden Samstag, 27. Juli, ab 18 Uhr im Rahmen des traditionellen Straßenfestes sein 25-jähriges Bestehen – diesmal wieder beim alten Vereinshaus in Stroham. Aufgabe und Ziel der „Sumpfbiber“ ist es laut Satzung, Brauchtum zu pflegen und sportliche Veranstaltungen durchzuführen. Sechs Junge Burschen im Alter von 10 bis 12 Jahren schlossen sich vor 25 Jahren zu einem Eishockeyclub zusammen. Ihr Spielfeld war eine gefrorene Wiese mitten im Kirchdorfer Ortsteil Strohham. Dies war auch letztlich ausschlaggebend für die Namensgebung

Weiterlesen »
2. Sumpfbiber-Vorstand Stefan Lobmaier (li.) mit den Geehrten (v. li.): Eichinger mit Sohn Jonas und Martin Eichinger, hinten Christoph Strohhammer, 2. Bürgermeister Eberhard Langner und Willi Hauswirth. - red

Ehrung für sechs Gründungsmitglieder

Jahreshauptversammlung der Strohhamer Sumpfbiber Verein besteht seit 25 Jahren Kirchdorf. Zu ihrer Jahreshauptversammlung haben sich die Stockschützen der Strohhamer Sumpfbiber im Ritzinger Vereinsheim der Bräuhausschützen getroffen. Nach der Begrüßung durch zweiten Vorstand Stephan Lobmaier (1. Vorstand Florian Eichinger war wegen Krankheit nicht anwesend.) verschaffte Kassier Thomas Inzenhofer der Versammlung einen Überblick über die Finanzen und deren Veränderung im Vereinsjahr 2012. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine einwandfreie Buchführung. 

Weiterlesen »
jahreshauptversammlung2011_220.jpg

Florian Eichinger bleibt Vorstand der Sumpfbiber

Neuwahlen, bei denen der bisherige Vorstand Florian Eichinger in seinem Amt bestätigt wurde, und eine Spendenübergabe an die Kobold Freddy-Hilfsaktion sowie die verschiedenen Rechenschaftsberichte standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Strohhamer Sumpfbiber e.V. im Schützenhaus in Ritzing. Eichinger freute sich über die zahlreichen Besucher, unter ihnen zweiter Bürgermeister Eberhard Langner und einige Gemeinderäte. Via Diashow erinnerte Eichinger an das abgelaufene Sumpfbiber-Jahr mit seinen Aktivitäten wie Maibaum aufstellen, Bierprobe mit Straßenfest – letzteres, so Eichinger, "fiel leider ins Wasser", Sonnwendcup, Ferienprogramm mit Fahrt nach München und vieles mehr. Eine Riesensache sei die jährliche Sumpfbiberparty, bei der die Stockschützenhalle in mühevoller, kreativer

Weiterlesen »