Strohhamer Sumpfbiber gehen ins 30. Jahr

Ein Jahr haben die Strohhamer Sumpfbiber noch Zeit, um auf 30 Jahre Vereinsgeschichte blicken zu können. 1988 gegründet, kann er sich über laufend Zuwachs und einen passablen Mitgliederstand von derzeit 281 freuen. Rund ein Sechstel davon war zur Jahresversammlung in den Inntalhof gekommen.

Thomas Inzenhofer ist für die Kassenführung der Sumpfbiber zuständig und listete die Einnahmen und Ausgaben auf. Als größten Einnahmeposten nannte er die Sumpfbiber-Party in der Stockschützenhalle, die nicht nur das junge Publikum anlockt. Es sei zwar viel Arbeit damit verbunden, „doch wenn alle zusammenhelfen, ist das Event auch zu schaffen“, fügte Eichinger an.

Gespickt mit vielen Bildern ließ der Vorstand Florian Eichinger das abgelaufene Vereinsjahr noch einmal aufleben. Er ging unter anderem auf die acht Vorstandssitzungen, den Ski- und Snowboardausflug, den Arbeitseinsatz und Frühjahrsputz im Vereinsheim, das Maibaumaufstellen, die Maiandacht am Marterl und den Putzerausflug ins Bulldogstüberl nach Zeilarn ein und freute sich, dass die Sumpfbiber-Party erneut ein Riesenerfolg war. − hmo

Quelle: Passauer Neue Presse am 21.04.2017, Foto: Hopfenwieser

 

Hinterlasse uns einen Kommentar