maibaum2011_2.jpg

Maibaumaufstellen der Strohhamer Sumpfbiber in Hitzenau

Bereits einen Tag vor dem traditionellen Maibaumfest, schon am 30. April 2011,  stellten auch die Sumpfbiber dieses Jahr wieder einen Maibaum, auf ihrem Vereinsgelände in Hitzenau, auf.
Pünktlich um 13.00 Uhr war Treffpunkt am Vereinsgelände in Hitzenau, von wo aus man sich gut ausgerüstet mit Motorsäge, Axt und Schepser auf den Weg nach Berg machte, um den diesjährigen Maibaim, wie jedes Jahr, quasi „just in time“ zu fällen. Nach ca. anderthalb Stunden war der Maibaum bereit zum Abtransport. Um ca. 15:30 Uhr erreichte er sein Ziel in Hitzenau, wo er noch mit Kränzen und Bändern geschmückt wurde, um anschließend mit viel Manneskraft und unter Staunen und Mitfiebern vieler Zuschauer aufgestellt zu werden. Nach etwa einer halben Stunde harter Arbeit mit vereinten Kräften, in der die Helfer nicht nur mit dem Baum, sondern auch mit dem starken Wind zu kämpfen hatten, konnte der Maibaum um ca. 16:30 Uhr sicher in seiner Verankerung  befestigt werden . Begeistert wurde von den Zuschauern applaudiert.
Anschließend wurde das erfolgreiche Aufstellen noch bei einem gemütlichen Beisammensein auf dem Freigelände der Strohhamer Sumpfbiber gefeiert. Ein herzlicher Dank wurde dabei von 1. Vorstand Florian Eichinger dem diesjährigen Stifter des Maibaumes, Alfons Steininger, ausgesprochen. Der Baum wird nun bis zum alljährlichen Straßenfest der Strohhamer Sumpfbiber am 01. Juli 2011 das Vereinsgelände und Hitzenau schmücken, wo er dann bei einer zünftigen Versteigerung unter den Hammer kommt.

Hinterlasse uns einen Kommentar