Kirchdorf im Theaterfieber

vom 15.04.1998

Die Sumpfbiber kommen

Es sind nicht nur die Frühlingsgefühle, die derzeit die Kirchdorfer in Schwung bringen. Auch das Theaterfieber sorgt im Inntal für leicht erhöhte Temperatur. Denn: Die jugendliche Theatergruppe der Sumpfbiber hat ein neues Stück vorbereitet. Die Komödie in drei Akten von Peter Landsdorfer "Die bayerische Prohibition" wird ab Freitag, 24. April, sechsmal im "Lindenhof" aufgeführt. Wer die eingeschworene Laienspielschar kennt, der weiß, daß er sich auf einige vergnügliche Stunden freuen kann. Mit von der Partie sind die bewährten Akteure Christoph Strohhammer als Wirt Lois Brandl und Simone Kreil als Brandl-Wirtin. Als unkonventionelle Pfarrersköchin tritt Gitti Eichinger auf – mit Mesner Girgl (Thomas Inzenhofer) an ihrer Seite. Einen vertrakten Bader verkörpert Martin Eichinger, und Thomas Karch als Postler und Rainer Laußer als preußischer Defraudator sind in der Wahl der Mittel nicht zimperlich, wenn es um Gesetzestreue geht. Schlitzohrigkeit zeigen der Totengräber (Michael Eichinger) und seine Frau (Ulrike Kreil) sowie Konrad Eichinger als Gendarm und Ausrufer. Die Aufführungstermine sind Freitag, 24., Samstag, 25., und Sonntag, 26. April, jeweils ab 20 Uhr; außerdem am Sonntag, 3., Freitag, 8. und Samstag, 9. Mai. Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf bei Christoph Strohhammer täglich von 18 bis 20 Uhr unter Telefon 08571/4996 sowie an der Abendkasse. (ib)

Hinterlasse uns einen Kommentar